Ankauf von alten Briefen, Postkarten und Ansichtskarten – Worauf gilt es zu achten?

Sie wühlen sich durch alte Kartons und Kisten und stoßen dabei auf einen kleinen Schatz: Briefe, Postkarten oder Ansichtskarten. Vielleicht haben Sie jene vererbt bekommen und diese erst einmal verstaut oder Sie sammeln jene schon über Jahre hinweg. Ganz wichtig: Auf keinen Fall sollten Sie alte Briefe, Postkarten oder Ansichtskarten wegwerfen. Auch, wenn jene auf den ersten Blick nicht sonderlich wertvoll scheinen, muss das nicht der Fall sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie vorgehen müssen.

Was tun Sie als Erstes?

Der erste Schritt ist, dass Sie dafür sorgen, dass Ihr Fund nicht beschädigt. Vermeiden Sie gerade einen großen Stapel von Karten oder Briefen zu sortieren. In den meisten Fällen sind jene bereits sortiert und Sie würden diese nur durcheinanderbringen.

Außerdem sollten Sie aufschreiben, was Sie alles gefunden haben. So erhalten Sie einen groben Überblick darüber und können sich auch näher informieren, was jetzt möglich ist. Bevor Sie sich direkt mit dem Verkauf der alten Briefe, Postkarten sowie Ansichtskarten beschäftigen, lagern Sie jene an einem trocknen und sicheren Ort. Es darf keine Feuchtigkeit an das Papier dringen, denn im Handumdrehen könnten Sie Ihren Fund beschädigen.

Ankauf von Briefen, Postkarten und Ansichtskarten
Worauf gilt es zu achten?

Aber auch UV-Einstrahlung sollten Sie vermeiden, denn die UV-Strahlen bleichen die Tinte und Farben mit der Zeit aus. Ob Sie die Briefe und Postkarten lesen sollten, bleibt Ihnen überlassen. Es ist aber empfehlenswert, wenn es sich um persönliche Briefe/Karten von Verwandten oder Bekannten handelt. Vielleicht wurde etwas geschrieben, was nicht nur interessant ist, sondern auch nicht die ganze Welt erfahren soll. Finden Sie solche Vertreter, sortieren Sie jene aus. Alle anderen Briefe, Ansichtskarten und Postkarten lagern Sie sicher.

Jetzt geht es zum Verkauf

Alte Briefe, Postkarten und Ansichtskarten zu verkaufen ist nicht gerade einfach, denn die Nachfrage ist deutlich geringer als bei Briefmarken. Dennoch gibt es viele Menschen, die genau diese Papierstücke sammeln. Ganz wichtig: Handelt es sich um besonders alte Briefe, sollten Sie jene nicht einfach ins Internet stellen. Sie könnten einen historischen Wert haben, weshalb sich in manchen Fällen sogar Museen dafür interessieren. Umso wichtiger ist, dass Sie die Briefe vorher lesen. So erfahren Sie, aus welcher Zeit sie stammen und ob diese für eine Ausstellung interessant wären. Ist das nicht der Fall, können Sie über den Verkauf über das Internet nachdenken. Das Problem beim Internetverkauf ist, dass Sie nicht den Wert der Postkarten, Briefe oder Ansichtskarten ermitteln können. Sie schätzen nur grob. Bewerten Sie falsch, entgeht Ihnen vielleicht viel Geld. Informieren Sie sich deshalb zunächst darüber, wo Sie Ihren Fund schätzen lassen können. Es gibt viele Experten in ganz Deutschland, welche die Schriftstücke genau unter die Lupe nehmen und anschließend beurteilen. In vielen Fällen kaufen diese Experten die Schriftstücke auch an.

Unser Fazit

Alte Briefe, Postkarten und Ansichtskarten können ein kleiner Schatz sein. Dabei gilt: Je älter die Vertreter sind, desto wertvoller sind sie in den meisten Fällen. Es kommt aber auch auf den Inhalt/das Motiv an. Deshalb sollten Sie Ihren Fund nicht einfach verkaufen, sondern lassen Sie ihn schätzen. Sie werden überrascht sein, wie wertvoll manche Schriftstücke sind. Wo Sie jene jetzt verkaufen, bleibt Ihnen überlassen.

ZUM ANFANG